Führerscheinentzug nicht mehr automatisch bei einmaliger Fahrt unter THC-Einfluss

Nicht immer darf der Führerschein bei einer einzelnen Fahrt unter THC-Einfluss einbehalten werden. Dies hat das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig im April 2019 entschieden.

Zwar wird eine medizinisch-psychologische Untersuchung, die MPU, sicherlich trotzdem angeordnet, bis zu einer endgültigen Entscheidung können Sie aber weiterhin als Kraftfahrer am Straßenverkehr teilnehmen.

Quelle: Tagesschau.de, Stand 11.04.2019

https://www.tagesschau.de/inland/cannabis-fahrerlaubnis-101.html

Quelle Foto: sebno1, some rights reserved, www.piqs.de

Call Now Button